Manuelle Therapie

Es handelt sich um eine auf gezielte Diagnostik aufbauende funktionelle Therapie.
Mit Hilfe von Mobilisation, Manipulation und neuromuskulären Techniken werden geeignete Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen behandelt.
Sie wird unterstützt durch vorbereitende, begleitende oder nachfolgende physikalisch therapeutische, medikamentöse Maßnahmen oder begleitende Infiltrationstherapie.
Dieses Gesamtkonzept dient vor allem der Rezidivprophylaxe.

Meine Behandlungsschwerpunkte liegen in den einzelnen Wirbelsäulenabschnitte sowie Gelenken der oberen und unteren Extremitäten, Mobilisation und Manipulation der Wirbelsäule.

Mobilisationen sind Einwirkungen auf Gelenke mit dem Ziel, sie durch verschiedenartige passive Anwendungen zu mobilisieren und das freie Gelenkspiel wieder herzustellen. Es sind sanft dehnende Maßnahmen, die auf Kapsel, Bänder, Sehnen, Faszien und gelenknahe Muskelvorsprünge und –ansätze einwirken.
 
Bei Manipulationen handelt es sich um orthopädische Behandlungen, die impulsartig an den Gelenken vorgenommen werden. Nach Herstellung einer Grundspannung, die die Nachbargelenke verriegelt und einen Tiefenkontakt beinhaltet, erfolgt der Manipulationsimpuls auf das Gelenk. Danach kommt es zur Lösung einer Gelenkblockierung.

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.